Paul Klee und die Musik 39

Ein Beispiel, das mich überrascht hat. Und wenn ich gewisse Kompositionen lese, sage ich mir, dass man sich vor der Gefahr hüten muss, Hölzer hinzulegen und Konservendosen daraufzustellen.

Klee fährt anhand eines weiteren Beispiels fort: Man nehme einen Stock oder Stab und betrachte ihn durch eine Butzenscheibe oder optische Linse oder Glaskugel. Man sieht ihn dann leicht verformt, es geschieht etwas Sichtbares, etwas Offensichtliches. Die Gerade ist in den ihr feindlichen Kreis eingedrungen, ist dadurch verformt worden und geht am Ende wieder intakt aus ihm hervor. Klee erklärt, dass es sich hier um ein echtes Prinzip, ein organisches Prinzip handelt. Es ist organisch, weil die beiden Ausgangsformen einander gegenübergestellt wurden, und weil die eine durch die andere eine Veränderung erfahren hat.

Und dann untersucht er die möglichen Beziehungen zwischen diesen sehr einfachen, aber heterogenen Elementen wie Kreis und Gerade, untersucht, welches die Formen des Kampfes sind, den der flüssige und der feste Charakter sich liefern können, welche Kräfte ihnen innewohnen, wie man sich ihre Begegnung, ihre Gegnerschaft oder ihre Anpassung vorzustellen hat.

Der Kreist ist stärker als die Gerade; die Gerade wird verformt, sobald sie in den Kreis eintritt und erlangt ihre ursprüngliche Gestalt wieder, wenn sie aus dieser Gefahrenzone heraustritt. Der Kreis verändert sich nicht.

Die Gerade wendet die äußerste aggressive Schärfe an; der Kreis wird durch die Gerade stark verformt, und zwar je nach Kraft und Stoßrichtung der Geraden. Der Kreis unterliegt.

Die beiden Figuren tragen gemeinsam zur Veränderung bei. Es kommt zu einem Vorgang gegenseitiger Anpassung. »Beide Partner nehmen entgegenkommend veränderte Gestalt an.«*

Pierre Boulez

Advertisements

Veröffentlicht von

Zeitschrift kontext

Beiträge aus Kultur & Gesellschaft | seit 1988

Ein Gedanke zu “Paul Klee und die Musik 39”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s